Hausärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Peter Weihmann
und Christian Reichelt

Hausarzt Detmerode Ihre Ärzte

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis

Dr. med. Peter Weihmann und Christian Reichelt

Hausarzt Detmerode Das Praxisteam

Herzlich willkommen!

Loading...

ACHTUNG: verkürzte Sprechzeiten im Werksurlaub

Bitte beachten Sie, dass wir vom 08.07. – 26.07.2024 abweichende Sprechzeiten haben:

Mo., Di., Do.   08:00 Uhr – 14:00 Uhr

Mi., Fr.            08:00 Uhr – 12:00 Uhr 

Fieber? Husten? Schnupfen?

Bei Infekten bitte weiterhin mit Maske in unseren Praxisräumen!

Vielen Dank!

Praxis-Öffnungszeiten:

(der nächsten 7 Tage)

Die Sprechzeiten beginnen 30 Minuten nach Praxisöffnung.

Loading...

Einen Termin können Sie ab 8:00 Uhr unter
Tel.: 05361 / 8765-0
vereinbaren

Wir kümmern
uns um Ihre
Gesundheit

Patienten-Service

Rezept anfordern

für Dauermedikamente

Überweisung anfordern

Termin anfragen

Leistungen in unserer Praxis

Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen aller Altersgruppen

Als Hausarztpraxis kümmern wir uns um Ihre Erkrankungen und Gesundheitssorgen. Von akuten Krankheiten wie z.B. Erkältungen bis zu chronischen Erkrankungen, zu denen u.a. Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) und Atemwegserkrankungen (wie Asthma, chronische Bronchitis) gehören. Gemeinsam mit Ihnen planen wir die notwendige Diagnostik, leiten therapeutische Maßnahmen ein oder koordinieren die Vorstellung bei fachärztlichen Kollegen.

Auch bei der Gesundheitsvorsorge sind wir für Sie der erste Ansprechpartner bevor Erkrankungen entstehen oder bereits bestehende Krankheiten sich verschlechtern.

Hausärztliche psychosomatische Grundversorgung

Die Psychosomatik berücksichtigt bei der Entstehung und Bewältigung von Krankheiten neben körperlichen Faktoren auch seelische Einflüsse. Dabei sind wir als Hausärzte oft als Vertrauens- personen erste Ansprechpartner in akuten Krisensituationen. Die psychosomatische Grundversorgung stellt die Beziehung zwischen Arzt und Patient in den Mittelpunkt und erfolgt interdisziplinär in Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen wie Psychotherapeuten oder Nervenärzten. Die hausärztliche psychosomatische Grundversorgung bietet in der hausärztlichen Praxis Basisdiagnostik und erste Therapie bei Erkrankungen mit psychischen Einflussfaktoren. Darüberhinaus koordiniert der Hausarzt ggf. die weitere Behandlung unter Einbeziehung von Psychotherapeuten oder anderer Berufsgruppen.

DMP-Teilnahme (Asthma, COPD, KHK, Diabetes mell. Typ 2)

Patienten, welche an Diabetes mellitus Typ 2, Koronarer Herzkrankheit, Asthma bronchiale oder Chronischer Bronchitis (COPD) erkrankt sind, bieten wir in unserer Praxis die Möglichkeit, an einem strukturierten Behandlungsprogramm (DMP – engl. Disease-Managment-Programme) teilzunehmen. Diese Teilnahme ist freiwillig und kostenlos. Ziel ist es, durch die regelmäßige Betreuung Patienten mit chronischen Erkrankungen in der Krankheitsbewältigung zu unterstützen, Verschlechterungen frühzeitig zu erkennen und gemäß dem aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand zu behandeln.

Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV)

Unsere Praxis nimmt an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) teil, die den gesetzlich Versicherten von ihren Krankenkassen angeboten wird. Mittelpunkt dieses Versorgungsmodells ist, dass Sie bei Symptomen oder Erkrankungen zunächst uns als Hausarzt kontaktieren. Dabei übernehmen wir die Funktion eines Lotsen und koordinieren die weitere Behandlung. Es ermöglicht Ihnen als Patient eine strukturierte Versorgung und soll insbesondere Fehlbehandlungen verhindern, die z.B. durch Medikamentenwechselwirkungen oder Unkenntnis relevanter Vorbefunde entstehen können.

Impfberatung

Vor vielen Infektionskrankheiten bieten Impfungen einen wirksamen Schutz. Zu unseren Aufgaben gehört daher auch die Erfassung des aktuellen Impfstatus gemäß der jeweils geltenden Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO). Dabei werden Faktoren wie das Alter oder auch berufliche Umstände individuell berücksichtigt. Wir geben Ihnen Empfehlungen für erforderliche Impfungen und führen diese ggf. auch durch. Die Erfassung des Impfstatus gem. STIKO-Vorgaben und Empfehlungen zu Auffrischungen sind für Sie kostenlos.

Die STIKO empfiehlt u.a. Impfungen gegen

  • Tetanus
  • Diphterie
  • Keuchhusten
  • Kinderlähmung
  • Masern.

Ab einem bestimmten Alter oder bei Vorliegen chronischer Erkrankungen werden auch Impfungen gegen Gürtelrose und Pneumokokken (Erreger von z.B. Lungenentzündungen) empfohlen.

In unserer Praxis besteht die Möglichkeit, sich gegen das Corona-Virus impfen zu lassen.

Darüber hinaus bieten wir bei bevorstehenden Auslandsreisen auf Wunsch eine Reiseimpfberatung an, welche über das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenversicherung hinausgeht und daher mit einer geringen Gebühr in Rechnung gestellt wird.

Durchführung von Schutzimpfungen

Zu unseren Aufgaben gehört nach Erfassung des Impfstatus auch die Durchführung von Schutzimpfungen, die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlen werden oder für die auf Grund von Auslandsreisen ein besonderes Erkrankungsrisiko besteht (Ausnahme: Gelbfieberimpfung über offizielle Gelbfieberimpfstellen). Dabei werden Sie vor der Impfung auch über die zu verhütende Erkrankung sowie mögliche Nebenwirkungen der Impfungen und das Verhalten nach Impfungen umfassend aufgeklärt.

Für Impfungen, die von der STIKO empfohlen werden oder die auf Grund eines beruflichen Risikos durchgeführt werden sollten, fallen keine Kosten für Sie an. Reiseimpfungen für private Auslandsaufenthalte werden mit einer geringen Gebühr in Rechnung gestellt. Viele Krankenkassen bieten jedoch eine Kostenerstattung für Reiseimpfungen an.

Vorsorgeuntersuchungen

Beratung zu Vorsorgen

Check Up 35

Gesetzlich Versicherte haben ab einem Alter von 35 Jahren Anspruch auf eine allgemeine Gesundheitsvorsorgeuntersuchung. Dabei geht es vor allem um die Früherkennung von Volkskrankheiten wie Störungen des Fettstoffwechsels oder einer Zuckererkrankung (Diabetes). Die Kosten für diese Untersuchung werden vollständig von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Der Check up beinhaltet:

  • eine Blutuntersuchung der Fette und des Blutzuckers
  • eine Urinuntersuchung
  • die Erhebung der Krankheitsvorgeschichte einschließlich gegenwärtiger Symptome
  • die Erfassung des Impfstatus
  • das Erfragen von Lebensstilgewohnheiten wie Rauchen und Alkoholgenuss
  • eine Ganzkörperuntersuchung inkl. des Abhörens von Herz und Lungen sowie des Abtastens des Bauches
  • Messung von Blutdruck, Größe und Gewicht
  • die Auswertung der Ergebnisse von Blut- und Körperuntersuchung
  • mögliche Empfehlungen zu einem gesundheitsbewussten Verhalten
  • die Beratung zu weiteren Vorsorgemöglichkeiten.

Der Check up 35 kann mit weiteren Vorsorgeuntersuchungen wie zum Beispiel dem Hautkrebs-Screening oder der Krebs-Vorsorge für Männer kombiniert werden.

Hautkrebsscreening

Gesetzlich Versicherte haben ab dem Alter von 35 Jahren Anspruch, ihre Haut alle 2 Jahre auf bösartige Veränderungen untersuchen zu lassen. In diesem Zusammenhang analysieren wir Ihr individuelles Risiko und geben Empfehlungen zur Vorbeugung bösartiger Hautveränderungen ab. Anschließend begutachten wir die Haut und Schleimhäute, ggf. unter Zuhilfenahme eines Auflichtmikroskops (Dermatoskop). Mögliche Hautveränderungen, die dabei frühzeitig erkannt werden sollen, umfassen z.B. beginnende Veränderungen von Leberflecken, hellen und schwarzen Hautkrebs oder auch chronische Sonnenschäden, welche oftmals Krebsvorstufen darstellen.

Bei auffälligen Screeningergebnissen planen wir gemeinsam mit Ihnen das weitere diagnostische und therapeutische Vorgehen. Die Kosten für das Hautkrebsscreening werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Krebsvorsorge Männer

Ab dem Alter von 45 Jahren haben Männer jährlich Anspruch auf eine Vorsorgeuntersuchung zur Früherkennung bösartiger Veränderungen der männlichen Geschlechtsorgane einschließlich der Prostata. Neben der Messung des Blutdruckes und dem Erfragen möglicher Beschwerden gehören eine Tastuntersuchung der Hoden sowie der Prostata zur Untersuchung. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, gegen Gebühr den PSA-Wert (Prostata-spezifisches Antigen) als individuelle Gesundheitsleistung bestimmen zu lassen. Die Kosten für die Krebsvorsorge für Männer werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Darmkrebs Früherkennung (iFOBT)

Aortenaneurysma Screening?

Gesetzlich versicherte Männer haben ab 65 Jahren einmalig im Leben Anspruch auf eine Untersuchung der Bauchschlagader auf krankhafte Aussackungen des Gefäßes. Erweiterungen von Gefäßen, sog. Aneurysmen, sind oftmals für den Betroffenen ohne Symptome, können aber unter Umständen einreißen und dabei lebensbedrohliche Blutungen verursachen. Per Ultraschall kann in unserer Praxis die Bauchschlagader ohne Strahlenbelastung untersucht und der Gefäßdurchmesser bestimmt werden. Die Kosten für diese Untersuchung werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

EKG

Bei Brustschmerzen oder auch Symptomen des Herz-Kreislauf-Systems kann die Durchführung eines Elektrokardiogrammes (EKG) in unserer Praxis sinnvoll sein. Mit Hilfe dieser Untersuchung können unter Umständen ein akuter Herzinfarkt sowie Herzrhythmusstörungen diagnostiziert werden. Diese Untersuchung ist nicht mit Strahlenbelastung verbunden.

Lungenfunktionsdiagnostik (Spirometrie)

Mit Hilfe einer Lungenfunktionsuntersuchung, der Spirometrie, können bei bestimmten Symptomen oder Erkrankungen (insbesondere Asthma oder chronische Bronchitis) durch diese schmerzlose Untersuchung die Atemflusskurve sichtbar gemacht werden. Dadurch lassen sich u.a. das Lungen- volumen oder die Kraft und Geschwindigkeit des Ausatmens bestimmen.

Ultraschall (Bauch)

Bei bestimmten Symptomen oder Erkrankungen kann die Durchführung eines Bauchultraschalls in unserer Praxis zur weiteren Abklärung sinnvoll sein. Dabei werden durch Ultraschallwellen Organe und Strukturen der Bauchhöhle darstellbar, z.B. die Leber, Gallenblase oder die Nieren, aber auch die Bauchschlagader oder Lymphknoten. Dadurch können ohne Strahlenbelastung für den Körper Erkrankungen wie eine Leberzirrhose diagnostiziert oder kontrolliert werden.

Geriatrisches Screening einschl. Demenztestung

Die Geriatrie beschäftigt sich als Altersmedizin mit Erkrankungen von Menschen ab 70 Jahren. Menschen in einem höheren Lebensalter leiden oft unter verschiedenen Erkrankungen gleichzeitig und nehmen aus diesem Grund auch mehrere Arzneimittel ein. Zudem steigt mit zunehmendem Lebensalter das Risiko für Gangstörungen und Stürze oder die Entwicklung einer Demenz. Altersmedizinisch können durch Testverfahren in unserer Praxis das Maß der Selbstständigkeit und Alltagskompetenz, das Sturzrisiko sowie die Gedächtnisfähigkeit beurteilt werden.

Notdienste

116117 Der Patientenservice
Das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen
Giftinformationszentrum Nord

Wir sind für Sie da

Dr. Peter Weihmann - Facharzt für Innere Medizin

Dr. Peter Weihmann

Facharzt für Innere Medizin

Christian Fricke Facharzt für Allgemeinmedizin

Christian Reichelt

Facharzt für Allgemeinmedizin

Ärztin Jasmin Berlinecke

Jasmin Berlinecke

Angestellte Ärztin

Hausarzt Detmerode Das Praxisteam

Unsere medizinischen Fachangestellten Marion, Stefanie, Claudia, Nadine, Jeanette, Nathalie und Qamile (aktuell dauerhaft abwesend).

Und natürlich Frau Smajli, die unsere Praxis täglich zum Strahlen bringt.

praxis
@hausarzt-detmerode.de

Kontaktdaten

Hausärztliche Gemeinschaftspraxis
Dr. med. Peter Weihmann
und Christian Reichelt

Detmeroder Markt 11
38444 Wolfsburg

Telefon
05361 / 8765-0

Telefax
05361 / 8765-20

praxis@
hausarzt-detmerode.de